MdL
Besuchen Sie uns auf https://www.holetschek.de

ANSICHT DRUCKEN | DRUCKANSICHT BEENDEN

Aktuelles

17.05.2022 | Pressemeldung

Kommunale Hochbauförderung 2022

Memmingen/Landkreis. „Es freut mich, dass die Gemeinden im westlichen Landkreis Unterallgäu heuer insgesamt rund 3,7 Millionen Euro für kommunale Hochbaumaßnahmen erhalten“, so der Memminger Landtagsabgeordnete, Bayerns Staatsminister für Gesundheit und Pflege, Klaus Holetschek. Die Stadt Memmingen erhält 885.000   Euro.

„Der Freistaat Bayern bleibt ein verlässlicher Partner seiner Kommunen und Landkreise – gerade mit Blick auf den Bau und Erhalt unserer Bildungs- und Betreuungseinrichtungen“, so Holetschek, der sich für eine bestmögliche Förderung der Projekte eingesetzt hat. 

 




 

Folgende Projekte im westlichen Landkreis werden gefördert: 

 

Markt Babenhausen

Umbau und Erweiterung der Ökonomiegebäude des Schlosses Babenhausen zu einer Kindertageseinrichtung

500.000

Bad Grönenbach

Neubau einer Kindertageseinrichtung

300.000

Buxheim

Erweiterung der Kindertageseinrichtung St. Dominikus Savio

50.000

Buxheim

Umbau, Erweiterung und Generalsanierung der Grundschule

543.000

Erkheim

Umbau und Erweiterung der Kindertageseinrichtung

200.000

Lauben

Erweiterung des Kindergartens

173.000

 

 

Markt Rettenbach

Erweiterung der Kindertageseinrichtung „Hand in Hand“ 

500.000

Markt Rettenbach

Neubau der Kindertageseinrichtung Frechenrieden

200.000

Memmingerberg

Erweiterung der Kindertageseinrichtung 

350.000

Niederrieden

Erweiterung und Umbau der Kindertageseinrichtung

250.000

Sontheim

Erweiterung u. Umbau der Kindertageseinrichtung Attenhausen

600.000

 

 

Geförderte Projekte in der Stadt Memmingen: 

 

Stadt Memmingen

Baukostenzuschuss zum Neubau des Kindergartens MM-Ost

500.000

Stadt Memmingen

Erweiterung der Grund- und Mittelschule Memmingen-Amendingen zur Ganztagsschule

385.000

 

Investitionen im Landkreis Neu-Ulm

 

Es freut mich zudem, dass wir heuer 100.000 Euro für kommunale Hochbaumaßnahmen im Markt Altenstadt erhalten (Aufstockung und Erweiterung der Kindertageseinrichtung). Der Umbau eines   bestehenden Gebäudes zur Einrichtung einer Kinderkrippe in Kellmünz a.d. Iller wird mit 70.000 Euro gefördert.

 

Für den Kommunalen Hochbau stehen in diesem Jahr insgesamt über 1 Milliarde Euro zur Verfügung. Davon stammen 650 Mio. Euro aus dem Kommunalen Finanzausgleich und 360 Mio. Euro aus dem Corona-Sonderinvestitionsprogramm des Freistaats Bayern. 

 

„Bildung bleibt die wichtigste Investition in die Zukunft unserer Kinder. Mit dieser kräftigen Erhöhung der Zuschüsse wird der Freistaat seiner Verantwortung gerecht, eine ausgewogene Infrastruktur in allen Landesteilen Bayerns zu erhalten“, erklärt Klaus Holetschek. Gefördert werden vor allem der Bau und die Sanierung von Schulen, schulischen Sportanlagen und Kindertageseinrichtungen.  Mit den verfügbaren Mitteln kann der für dieses Jahr gemeldete Bedarf nahezu vollständig gedeckt werden. Die Zuweisungen hat das Bayerische Finanzministerium heute bekanntgegeben.

 

„Die erheblichen Mittel für den kommunalen Hochbau sind ein fester Bestandteil der kommunalfreundlichen Landespolitik der CSU und des bayerischen Haushalts“, so Holetschek. Insgesamt werden die Bezirke, Landkreise, Städte und Gemeinden in diesem Jahr sogar die Rekordsumme von 10,56 Milliarden Euro aus dem kommunalen Finanzausgleich und 400 Millionen Euro aus dem Corona-Investitionsprogramm erhalten.